Sonnenaufgang über dem Weizenfeld

SONDERKONZERTE

2020_2021

TASTSINN

Samstag, 17. Oktober 2020, 19.30 Uhr

Löwensaal, Beinwil am See

 

Joseph Haydn

Ouvertüre zum Opernfragment «Acide e Galatea», Hob. 1a: 5 D-Dur für 2 Ob, 2 Hrn und Streicher (1762)

Carl Philipp Emanuel Bach

Concerto e-Moll für Clavier und Streicher, Wq. 15

Jan Dismas Zelenka

Concerto G-Dur à 8 concertanti, ZWV 186

Wolfgang Amadeus Mozart

Concerto Es-Dur für Klavier und Orchester, KV 271

Els Biesemans, Hammerklavier

Wolfgang Amadeus Mozart besass zweifellos einen besonderen Sinn für die Tasten, zählen seine Klavierkonzerte doch zu seinen zukunftsweisendsten Werken. Grund genug, neben einem der berühmtesten seiner Salzburger Konzerte auch einem seiner grossen Vorbilder, Carl Philipp Emanuel Bachs Berliner e-Moll-Konzert, Gehör zu verschaffen. 

QUATTRO STAGIONI

Samstag, 23. Januar 2021, 19.30 Uhr 
Löwensaal, Beinwil am See

 

Antonio Vivaldi

«Le quattro stagioni»

Concerto E-Dur «La primavera» für Violine, Streicher und B.c., op. 8/1, RV 269

Concerto g-Moll «L’estate» für Violine, Streicher und B.c., op. 8/2, RV 315

Concerto F-Dur «L’autunno» für Violine, Streicher und B.c., op. 8/3, RV 293

Concerto f-Moll «L’inverno» für Violine, Streicher und B.c., op. 8/4, RV 297

                            

Ouvertüre zur Oper «L’incoronazione di Dario», RV 719

Concerto a-Moll, für Violoncello, Streicher und B.c., RV 419

Concerto D-Dur für Laute, Streicher und B.c., RV 93

Um 1710 verfasste Antonio Vivaldi seine ersten Violinkonzerte und bis 1725 fand er zu einer einfachen Formlösung.

In diesem Jahr veröffentlichte er jene vier Konzerte, die zu einem Markstein in seiner Karriere, auch jenseits der eigenen Lebenszeit, wurden. Bei der Darstellung der vier Jahreszeiten spielen die unterschiedlichen Winde eine wichtige Rolle. Erstaunlich, wie vielfältig sich derart luftige Naturerscheinungen, selbst auf einer Violine, in schwungvollen Figurationen verkörpern lassen. 

+41 61 813 34 13

©2020 by Capriccio Barockorchester.