+41 61 813 34 13

©2019 by Capriccio Barockorchester. Proudly created with Wix.com

CAPRICCIO
CON FUOCO

Konzertreihe Aargau 2019_2020

Es heisst, mit Feuer soll man nicht spielen, aber man darf für etwas Feuer und Flamme sein. Und genau dies ist der Leitgedanke der neuen Konzertreihe Aargau - «Capriccio con fuoco». In Zusammenarbeit mit der Kantonalen Denkmalpflege wird das Orchester unter dem Motto «Musik bringt Aargauer Baudenkmäler zum Klingen» an sechs auserlesenen Orten musikalisch die Funken sprühen lassen.

Alle Konzerte beginnen mit einer kurzen Einführung in die Besonderheiten des Konzertraums durch die Kantonale Denkmalpflege.

LIMMATHOF_Saal_19 zugeschnitten.jpg

MOZART:
WARUM NICHT?

Sonntag, 19. Januar 2020, 11.00 Uhr
Limmatsaal im Hotel Limmathof, Baden

Ausschnitte aus:

Johann Christian Bach

Quintett-G-Dur

Wolfgang Amadeus Mozart

Oboenquartett F-Dur, KV 370

Flötenquartett D-Dur, KV 285a

Divertimento Es-Dur, KV 563

Sprecher: Dominik Sackmann

Am Rande der Kammermusik von Mozart und seinem Mentor, dem jüngsten Bach-Sohn, stehen Besetzungen für wenige Streicher mit und ohne Bläser. Dazu vermitteln Zitate aus kaum bekannten Briefen einen Einblick in Mozarts Alltag und eine Ahnung von Mozarts stupender Kreativität, seiner Sprunghaftigkeit, seinem unüberwindlichen Humor. Kammermusik und Briefe? Warum nicht?

CONCERTO AMOROSO

Sonntag, 09. Februar 2020, 18.00 Uhr
Klosterkirche Fahr

Georg Philipp Telemann

Ouvertüre E-Dur für Oboe d’amore, Streicher und B.c., TWV 55: E2

Francesco Geminiani / Charles Avison

Concerto grosso D-Dur, op.1 Nr. 4

Johann Sebastian Bach

Concerto A-Dur für Oboe d’amore, Streicher und B.c., BWV 1055 

Georg Friedrich Händel

Concerto grosso a-Moll, op. 6 Nr. 4

Alessandro Marcello

Concerto d-Moll für Oboe, Streicher und B.c.

Katharina Arfken, Oboe

Verschiedene Instrumente der Barockzeit existierten auch in einer sanfteren «Liebes»-Variante, darunter die Oboe d’amore. Für diese schrieben die deutschen Meister des «vermischten Geschmacks» auch aussergewöhnliche Musik. Dazu kommt Alessandro Marcellos Konzert für die normale Oboe, das sogar Johann Sebastian Bach besonders schätzte. 

WLO 001 fahr klosterkirche richtung chor
Gränichen_Kirche_innen.jpg

FUOCO VENEZIANO

Sonntag, 19. April 2020, 17.00 Uhr
Reformierte Kirche Gränichen

Giovanni Lorenzo Gregori

Concerto D-Dur, op. 2 Nr. 8

Giuseppe Sammartini 

Concerto e-Moll, op. 5 Nr. 1

Antonio Vivaldi

Concerto G-Dur für 2 Mandolinen, Streicher und B.c., RV 532

Wilhelm Friedemann Bach

Adagio und Fuge d-Moll, F. 65

Georg Philipp Telemann

Concerto h-Moll für 2 Traversflöten, Calichon, Streicher und B.c., TWV 53: h1

Georg Philipp Telemann

Konzert F-Dur für 3 Violinen, Streicher und B.c., TV 53: F1

Mirko Arnone und Daniele Caminiti, Mandolinen

Zupfinstrumente spielten im Barock eine besondere Rolle, nicht nur Laute oder Cembalo. Gelegentlich wurden auch Mandolinen oder der Chalcedon, eine grossmensurierte Basslaute, die der direkte Vorläufer der Gitarre war, verwendet – kaum zufälligerweise im Verbund mit Traversflöten, die damals ebenfalls erst in Mode gekommen waren.

KLANGPERLEN

Sonntag, 17. Mai 2020, 17.00 Uhr

Klosterkirche Muri

Georg Philipp Telemann

Konzert für 3 Trompeten, Pauken, 2 Oboen, Streicher und B.c.,
TWV 54: D3

Georg Friedrich Händel

«Ah, spietato» aus «Amadigi», HWV 11

Johann Sebastian Bach

Sinfonia BWV 29 

Georg Friedrich Händel

«Credete al mio dolore» aus «Alcina», HWV 34

Johann Sebastian Bach

Ouvertüre Nr. 3 D-Dur, BWV 1068

Georg Friedrich Händel

«Hush, ye pretty warbling» aus «Acis and Galathea», HWV 49a 

Maya Boog, Sopran

Muri_Oktogon_1995.jpg

VERGANGENE KONZERTE

TROUVAILLEN: UNERHÖRT UNGEHÖRT

Sonntag 08. September 2019, 11.00 Uhr
Klosterkirche Gnadenthal

Henry Purcell

Suite aus «Abdelazar», Z. 629

Francesco Geminiani

Sonata a 3 a-Moll, op. 1 Nr. 5

François Couperin

«Les Nations»: Suite de Simphonie en Trio, 

Premier Ordre «La Françoise»

Georg Philipp Telemann

Concerto B-Dur für 2 Flöten, Oboe, Violine, Streicher und B.c.,

TWV 54: B1

Es ist immer wieder ein Genuss, Stücke zu spielen, die man in «normalen» Konzertprogrammen nicht unterbringen kann. Sind sie doch wirklich unerhört schön, für uns selbst Entdeckungen. Dabei entsteht eine Reise kreuz und quer durch Westeuropa, von England nach Italien, von der Theater- zur Kammermusik. Ein Leckerbissen für Kenner, Kennerinnen und solche, die es werden wollen.

IMG_1177_ba.jpg
Lenzburg.jpg

CAPRICCIO FESTIVO

Sonntag 11. August 2019, 18.00 Uhr
Rittersaal, Schloss Lenzburg

Georg Friedrich Händel

Music for the Royal Fireworks, HWV 351

Georg Philipp Telemann

Ouvertüre D-Dur für 3 Oboen, Streicher und B.c., TWV 55: D 15 

Johann Friedrich Fasch

Concerto F-Dur für Violine, 2 Oboen, 2 Hörner, Streicher und B.c., FaWV L: F2

Christoph Graupner

Suite D-Dur für 2 Trompeten, Pauken, 2 Oboen, Streicher und B.c., GWV 421, 422, 521, 525

Wolfgang Amadeus Mozart       

Sinfonie g-Moll, KV 183